Schamanischer Weg

Praxis für Körper, Geist  & Seele

Schamanische Sterbe- und Trauerbegleitung

Sterbe- und Trauerbegleitung
Wenn die Seele bereit ist sich von der Erde zu verabschieden, braucht das Zeit und Aufmerksamkeit. Die schamanische Sterbebegleitung beinhaltet die eifühlsame Betreuung der Sterbenden und Angehörigen.
Oft sind die Angehörigen mit all dem was auf sie zukommt belastet, hier biete ich den Betroffenen gerne meine Hilfe an.
Ich begleite die Sterbenden und Angehörige in dieser Zeit des Abschieds.
Die Begleitung der Sterbephase wird individuell auf Ihre Bedürfnisse angepasst.
Für weitere Informationen rufen Sie mich gerne an.


Schamanische Seelenbegleitung
Manche Seelen finden nicht den Weg ins Licht. Die Gründe dafür können in verschiedenen Ursachen zu finden sein: z.B. in nicht abgeschlossen Aufgaben, unerfüllten Lieben, durch plötzlichen Tod oder tiefen Seelenverstrickungen usw.
SchamanInnen sind Seelengeleiter, sie kommunizieren mit Verstorbenen und Ahnen, leisten Sterbebegleitung und Trauerarbeit für Angehörige wie Sterbende und lösen Verstrickungen zum Thema Altern und Sterben. Die Arbeit mit Trauernden ist Teil der Thematik des Verabschiedens und Lösens.
Eine der Aufgaben der Schamanen ist die Seelenbegleitung nach dem Tod. Dieses schamanische Ritual hilft der Seele, diese Welt zu verlassen und ihren Weg zu finden. Dieses Ritual kann auch noch nach Jahren des versterbens vollzogen werden.
Gerne führe ich mit Ihnen das für Sie passende Ritual durch.


Eine Brücke schlagen zwischen der Welt der Hinterbliebenen und dem Jenseits
Wenn ein geliebtes Wesen stirbt, dann breitet sich Trauer und Leere aus.                 
Der geliebte Mensch ist zwar nicht mehr körperlich hier, aber die Seele ist unsterblich und sie hat uns nicht für immer verlassen. Unsere physische Welt und die spirituelle Welt sind dicht miteinander verwoben. Viele Menschen ziehen zwischen den beiden Welten einen Vorhang – einen Vorhang, der sie selber umwickelt und am „Sehen und Verstehen“ hindert. Sie können Ihren Vorhang zur Seite schieben, ihn lüften und Ihre Sinne öffnen, wenn Sie es möchten - denn es gibt keine Trennung zwischen den Welten. Wir gehören alle zusammen.
Wir alle werden vom Sterben berührt und können irgendwann den tief greifenden Prozess der Verwandlung erfahren, den der Tod mit sich bringt.
Jeder Körper ist sterblich – doch der physische Tod bedeutet nicht das Ende.
Für die Seele ist er nur ein Übergang.
Ich möchte Sie  einfühlsam auf Ihrem Weg begleiten und mit Ihnen die Brücke zwischen den Welten betreten, damit Sie den Vorhang lüften können. Ich möchte Sie darin unterstützen Ihre Sinne zu öffnen, damit es möglich ist zu sehen und zu verstehen. Ich begleite Sie zuverlässig durch die schwere Zeit des Abschieds.
Wir schaffen gemeinsam einen Raum um Gefühle zuzulassen, für die es oftmals keine Worte gibt.


Trauerspaziergang
In schwierigen und belastenden Situationen suchen viele Menschen den Weg in die Natur. Auch nach Abschieds- und Verlusterfahrungen können die Begegnung in und mit der Natur heilsam und unterstützend sein. Bewegung in der Natur löst starre Strukturen und lässt Lebendigkeit spüren. Die Einzelbegleitung auf einem Spaziergang in der Natur kann einen ganz besonderen Zugang zum eigenen Empfinden und Erleben ermöglichen. Der Weg kann beim Gehen erspürt und auf körperlicher Ebene erfahren werden. Ebenso werden alle Sinne angesprochen. Diese Form der Begleitung ist eine gute Möglichkeit, mit dem eigenen "Seelen-Weg" in Berührung zu kommen und ermutigt dazu den Lebensweg kreativ und lebendig zu gestalten und die Natur als äußere Kraftquelle mit einzubeziehen und zu nutzen.